Interview Beers n Bears Teil 3

Hier die Fortführung des Interviews mit Gabi Resch, der Besitzerin von beers n bears, dem kanadischen Onlineshop:


Gabi Resch Inhaberin von Beers n Bears

Privat:
Was ist Ihre Vorstellung von Glück?
Innere Zufriedenheit und körperliches Wohlbefinden.

Welche Charaktereigenschaft von Anderen wird von Ihnen am meisten verpönt?
Arroganz. Niemand ist so gut, dass er sich die wirklich erlauben könnte.

Was ist Ihre größte Extravaganz?
Ein Ferienhaus in Kanada. Das ist nun nicht unbedingt lebensnotwendig, daher genießen wir unsere Zeit dort umso mehr.

Wohin reisen sie am liebsten?
Das dürfte dann wohl klar sein: Nova Scotia, Canada.

Welches Talent würden Sie am liebsten beherrschen?
Klavierspielen.

Was sehen Sie als Ihre bedeutendste persönliche Eigenschaft?
Ich bin ein eher pragmatischer Mensch, was als positive Folge hat, dass man mich nur schwer aus der Ruhe bringen kann. Wenn mal was daneben geht, halte ich mich nicht mit langem Gejammer auf, dann heißt es: o.k., was machen wir jetzt? Das war gerade in der Anfangsphase mit beers n bears oft hilfreich.

Wer sind Ihre Lieblingsautoren?
John Irving, Anne Perry

Was stört oder irritiert Sie am meisten?
Die „es geht immer billiger“ – Mentalität verunsichert mich schon sehr. Sie gibt mir als Verbraucher das Gefühl generell zu viel zu bezahlen. Das Gefühl vom Wert einer Sache geht dabei völlig verloren.

Was ist Ihr Lebensmotto?
In hundert Jahren kräht da kein Hahn mehr nach. Das relativiert alles so wunderbar und verdeutlicht sehr gut, dass wir uns nicht so wichtig nehmen sollten.

Welche lebende Person bewundern Sie am meisten?
Angela Merkel, weil sie sich mit sehr viel diplomatischem Geschick in einer Männerdomäne Respekt verschafft hat und sie selbst den geschmacklosesten Anfeindungen uneitel und gelassen entgegen tritt. Das nenne ich im besten Sinne des Wortes professionell.

Was bedauern Sie am meisten?
Das ich nicht schon früher auf die Idee gekommen bin, einen Online-Shop für Kanada-Fans zu eröffnen.

Wenn Sie irgendwas an sich verändern könnten, was wäre das?
Mit einer Sache komm ich da nun wirklich nicht aus!

Was glauben Sie, was nach dem Tod passieren wird?
Keine Ahnung, aber eins ist sicher: nie wieder früh aufstehen!

Geschäftlich:
Was macht Sie erfolgreich?
Die Freude an der Sache. Konfuzius sagt: Wähle eine Tätigkeit, die Dir Spaß macht und Du wirst nicht einen Tag lang arbeiten müssen. Soviel zur Theorie…

Was macht in Ihren Augen eine gute Führungskraft aus?
Fachlich fundierte Kompetenz ist für eine Führungskraft meines Erachtens unabdingbar. Leute, die ausschließlich mit ihren rhetorischen Fähigkeiten die Luft umwälzen, werden schon lange nicht mehr gebraucht. Eine Führungskraft muss ihren Mitarbeitern überzeugend vorleben, was sie von ihnen erwartet.

Welche Investitionen würden Sie gerne tätigen?
Auf jeden Fall möchte ich in geeignete Werbemaßnahmen investieren, um den Bekanntheitsgrad von beers n bears zu steigern. Und dann steht im nächsten Jahr auch noch die Suche nach einem größeren Lager auf der to-do-list.

Global:
Welche gesellschaftlichen Missstände stören Sie?
Zunehmend stören mich Hektik und Ungeduld in unserer Gesellschaft, die, da bin ich mir sicher, zumindest hier bei uns im Ruhrgebiet ihre Ursache auch im Leben auf engem Raum haben. Es gibt einfach zu viele Möglichkeiten und wir werden ständig mit neuen Informationen gefüttert, die uns ständig in Bewegung halten. Die sogenannte „Entschleunigung“ täte uns wirklich gut.

Wenn Sie für einen Tag Kanzlerin wären, welche Gesetze würde Sie verändern oder erlassen?
Zunächst würde ich die 400 € - Jobs abschaffen, die Vollzeitarbeitsplätze vernichten und dazu führen, dass der Verbraucher kaum noch kompetente Beratung und Service erhält. Dann sollte das Steuerrecht drastisch vereinfacht werden. Es darf nicht sein, dass diejenigen, die sich auf dem Gebiet gut auskennen, besser abschneiden als die, die andere Schwerpunkte haben.

Was sehen Sie als die bisher größte technologische Entwicklung an?
Solar- und Windenergie, denn die übrigen bestehenden Ressourcen werden irgendwann erschöpft sein.

Was halten Sie für die sinnloseste technologische Entwicklung?
Nichts ist komplett sinnlos, und wenn es nur dem Zweck dient, uns zu beschäftigen.

Frau Resch ich danke Ihnen für dieses Interview und wünsche Ihnen viel Erfolg mit Ihrem Onlineshop beers n bears (http://www.beersandbears.de).

Tags: , ,

bisher 1 Kommentar 23. Oktober 2009


Buchtipp

Meine B├╝cherkiste

Noch zu Lesen:

None

Gerade am Lesen:

  • South Nahanni: Kanu-Abenteuer im Norden Kanadas

    South Nahanni: Kanu-Abenteuer im Norden Kanadas by Arved Fuchs & Brigitte Ellerbrock

Gelesene Bücher:

Die ganze Bücherkiste anschauen